Show Less
Restricted access

Abitur und Baccalauréat zwischen 1950 und 1990 unter dem Einfluss historischer Entwicklungen (Real- und Mentalitätsgeschichte)

Eine Untersuchung muttersprachlicher Prüfungsaufgaben der drei Bundesländer Bremen, Rheinland-Pfalz und Hessen, sowie der französischen Académies – mit einem Ausblick auf Spanien

Series:

Elsbeth Baier

Dieses Buch untersucht den Zusammenhang zwischen Historie und Pädagogik (Sekundarschule) zwischen 1950 und 1990. In Frankreich und Deutschland wird das Jahr 1968 als Einschnitt in die bis dahin geradlinig verlaufenen Entwicklungen empfunden. Der Einfluss der Realgeschichte auf das Bildungswesen ist einfach nachzuweisen, die Auswirkungen der Mentalitätsgeschichte schwerer zu fassen. Die Autorin erweitert den interdisziplinären Ansatz Geschichte/Pädagogik um Literaturwissenschaft und Philosophie. Sie wählt deutsche, französische und spanische Autoren und Werke aus, die für die geistige Verfassung stehen, unter deren Einfluss Prüfungsanforderungen artikuliert werden. Die Zusammenstellung und Kommentierung muttersprachlicher Prüfungsthemen in Abitur und Baccalauréat beweisen, dass die Pädagogik in die Mentalitätsgeschichte eingebettet und mit den dort entworfenen Menschenbildern und Gesellschaftsentwürfen verknüpft ist.
Aus dem Inhalt: Bildungsrelevante politische Entwicklungen: Europa nach dem Zweiten Weltkrieg – Bildungsrelevante Autoren: Böll, Grass, Habermas; Sartre, Camus, Malraux u. a.; Ortega y Gasset – Abiturthemen Deutsch, Themen Baccalauréat Français 1950-1990 nebst Texten und Kommentierung.