Show Less
Restricted access

Der heilige Geist in der Theologie von Heribert Mühlen

Versuch einer Darstellung und Würdigung

Series:

Johannes Bapt. G. Banawiratma

Die Lehre vom Hl. Geist ist ein in der Geschichte der Theologie zu wenig beachtetes, gegenwärtig aber besonders aktuelles Thema. Heribert Mühlen, Professor für Dogmatik in Paderborn, ist der Hauptvertreter der Pneumatologie im deutschsprachigen Raum; er hat seit zwei Jahrzehnten eigene, zunehmend gewürdigte Theorien entwickelt. Die Dissertation situiert Mühlens Hauptwerk «Una Mystica Persona» im Kontext seiner Beiträge zur Neuorientierung der Theologie sowie zur charismatischen Erneuerung der Kirche. Sie bietet erstmals einen Gesamtentwurf der Theologie Mühlens, der auch eigene Akzente zu setzen wagt. Der Leitgedanke: Bedeutung und Wirkung der Personalstruktur des «wir». Schwerpunkt: Geist und Kirche.
Aus dem Inhalt: Pneumatologie im Horizont von Trinität, Inkarnation, Gnadenbund und Ekklesiologie - Bedeutung der Pneumatologie für das christliche Leben: Entsakralisierung und charismatische Erneuerung - Würdigung und Weiterführung der Reflexion Mühlens - Ein exemplarisches Modell.