Show Less
Restricted access

Aspekte der Naturthematik und Wirklichkeitserfassung bei Theophile de Viau, Saint-Amant und Tristan l'Hermite

Ein Beitrag zur Erforschung der französischen Barockliteratur

Series:

Jürgen Kohls

Das dichterische Werk Théophile de Viaus, Saint-Amants und Tristan L'Hermites, das alle wichtigen Gattungsformen umfasst und sich über eine wesentliche Phase der französischen Barockliteratur erstreckt, ist in seiner Gesamtheit im Hinblick auf Naturthematik und Wirklichkeitserfassung untersucht worden. Dabei sollten u.a. folgende Fragen beantwortet werden: Kann der von der Forschung ermittelte Katalog von typisch barocken Motiven und Stilelementen Gültigkeit beanspruchen? Welche Funktion haben diese in dem jeweiligen Text? Ist eine «Erhellung» durch andere Künste möglich? Sind die Autoren tatsächlich Vorläufer von Romantik und Symbolismus? Ist ihre Dichtung blosses Spiel oder Ausdruck barocker Weltsicht?
Aus dem Inhalt: U.a. Aufblähung der Naturdarstellung - Bereich des Wassers - Himmel und Kosmos - Hässlichkeit und Zerstörung - Natur und Kunst - Dichtung, Malerei und andere Künste - Verhältnis zur Wirklichkeit - Bildung der «Fassade».