Show Less
Restricted access

«Vor vier Höllenrichtern»...

Die Lizentiats- und Doktorpromotionen an der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg

Series:

Sebastian Baur

Die Verleihung akademischer Grade bildet ein wichtiges Kapitel in der deutschen und europäischen Universitäts- und Sozialgeschichte. Gegenstand der Untersuchung ist das Graduierungswesen an der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg von deren Gründung 1386 bis heute. Im Einzelnen geht es um die Voraussetzungen der Graduierung, deren Ablauf und Kosten, den Zusammenhang zwischen akademischen Graden und juristischem Lehramt, den Einfluss von Seuchen und Kriegen, die Missstände bei der Vergabe der Grade oder auch um die Promotionshäufigkeit. Der Ergänzung dient ein umfangreicher Anhang mit Urkunden und Statistiken.
Aus dem Inhalt: Heidelberger juristische Promotionen im Spätmittelalter, in der frühen Neuzeit, im 19. und im 20. Jahrhundert – Promotionsvoraussetzungen und Prüfungsleistungen – Promotionsgebühren, -kosten, -frequenz – Auswirkungen von Kriegen und Seuchen – Missbräuche und Missstände im Promotionswesen – Promotionswesen im «Dritten Reich».