Show Less
Restricted access

Neue Medien in der Sprach- und Kulturvermittlung

Pragmatik – Didaktik – Interkulturelle Kommunikation

Series:

Stephan Schlickau

Die Arbeit rekonstruiert Potentiale Neuer Medien für die Sprach- und Kulturvermittlung. Hierzu werden lerntheoretische Aspekte und Vermittlungsziele genauso berücksichtigt wie Möglichkeiten, aber auch technologisch bzw. linguistisch bedingte Grenzen spezifischer Lernsoftware. Breiten Raum nimmt insbesondere die Diskussion der Informations- und Kommunikationsfunktionen Neuer Medien ein. Diskursanalytisch fundiert, sind Potentiale für den Erwerb interkultureller kommunikativer Kompetenz rekonstruiert. Dies erfolgt z.B. einerseits kontrastiv auf der Grundlage authentischer Geschäftsberichte sowie von Produktwerbung aus der Automobilbranche. Andererseits sind am Beispiel deutsch-US-amerikanischer Studierendengruppen die Lernpotentiale videokonferenzbasierter interkultureller Kommunikation ausführlich thematisiert.
Aus dem Inhalt: Lernziele in der Sprach- und Kulturvermittlung – Interkulturelle Kommunikation und Dimensionen des Verstehens – Unternehmenskommunikation: Geschäftsberichte und produktbezogene Werbung kulturkontrastiv und diachron – Lernsoftware – Handlungszwecke, Themen und Interkulturalität – Authentisches fremdsprachliches Handeln – Lern-, Spracherwerbs- und Sprachproduktionstheorien – Medialitäten und Textarten im Kulturvergleich – Hypertexte und Hypertextnetze – Video- und videokonferenzbasierte interkulturelle Kommunikation – Studentische Evaluationen – Diskursanalytische Nachbereitungen.