Show Less
Restricted access

Der Gläubiger- und Minderheitenschutz bei verdeckten Beherrschungsverträgen

Eine Betrachtung zum GmbH- und Aktienrecht

Series:

Deny-Jean Silny

Verdeckte Beherrschungsverträge sind Vereinbarungen, die zwar äußerlich nicht den Eindruck eines Beherrschungsvertrages erwecken, dem Vertragspartner funktional gesehen aber vergleichbare Einflussrechte einräumen. Durch den Abschluss verdeckter Beherrschungsverträge lassen sich sowohl die Wirksamkeitsvoraussetzungen eines Beherrschungsvertrages als auch die besonderen vertragskonzernrechtlichen Schutzpflichten des herrschenden Unternehmens umgehen. Die Arbeit stellt verschiedene Erscheinungsformen verdeckter Beherrschungsverträge dar und zeigt auf, wie die Gläubiger und Minderheitsgesellschafter der abhängigen Gesellschaft bei derartigen Vertragskonstruktionen geschützt werden können.
Aus dem Inhalt: Beherrschungsvertrag – Erscheinungsformen verdeckter Beherrschungsverträge – Gläubiger- und Minderheitenschutz – Schutz durch die Grundsätze zur fehlerhaften Gesellschaft – Schutz durch die Vorschriften und Grundsätze zum faktischen Konzern – Schutz durch das Rechtsinstitut des qualifiziert faktischen Konzerns – Schutz durch Konzernstrukturhaftung – Schutz durch die einseitige (partielle) Anwendung des §§ 302 ff. AktG.