Show Less
Restricted access

Theodor W. Adornos negative Dialektik

Eine kritische Rekonstruktion

Series:

Lothar Stresius

Die negative Dialektik ist als Denkfigur ein zentrales Strukturprinzip, das sich in allen Texten Adornos nachweisen lässt. Ihren Ursprung hat die negative Dialektik Adornos in der bewussten Absetzung von einer spekulativen Dialektik. Die Arbeit versucht zu zeigen, auf welchen Voraussetzungen die Denkfigur «negative Dialektik» basiert, wobei deutlich wird, dass auch Adornos Form von Dialektik aufgrund einer immanenten Notwendigkeit wesentliche Elemente einer, wenn auch modifizierten, spekulativen Dialektik enthält. Der Vergleich der negativen Dialektik Adornos mit der philosophisch-theo- logischen Tradition der negativen Theologie stützt diesen Befund.
Aus dem Inhalt: U.a. Die negative Dialektik Adornos als philosophisches «Antisystem» mit tiefenstruktureller Kryptosystematik - Die metaphysischen Implikate («Metaphysische Erfahrung») - Ontologie der «Sachen» und der «individuellen Erfahrung» - Die Naturontologie Adornos als kryptosystematische Basis der negativen Dialektik - Adornos negative Dialektik und die negative Theologie.