Show Less
Restricted access

Die Lehre vom Bösen in gesamt-systematischen Entwürfen deutscher katholischer Theologen im 19. Jahrhundert

Johann Baptist Hirscher, Franz Anton Staudenmaier, Anton Berlage

Series:

Drei repräsentative Systematiker des letzten Jahrhunderts werden auf ihre Satanologie hin befragt, und zwar so, dass neben der Darstellung der jeweiligen Lehre vom Bösen ihr Sitz im theologischen Gesamtgefüge aufgewiesen werden soll, verbunden mit dem Versuch, diese Lehre zu verstehen im Horizont und als Echo der geistesgeschichtlichen Situation der Zeit, der sie ja nicht zuletzt Konturen und Akzente verdankt. Gerade die Lehre vom Bösen scheint, zumal in der Neu- und Jetztzeit, ein theologischer Seismograph zu sein, der die weltanschaulichen Schwingungen durch den Zeitgeist mit grosser Empfindlichkeit registriert. Diese Lehre ist ausserdem für die Gegenprobe auf ein theologisches System von nicht zu unterschätzender Brauchbarkeit.
Aus dem Inhalt: Hirscher: Das Böse ist Der Böse - Das satanische Reich ist letzter Erklärungsgrund und Anhalt für das Böse in der Menschheit - Staudenmaier: Das System der Sünde und das satanische Reich - Berlage: Die Tatsächlichkeit des Bösen - Seine Unbegreiflichkeit.