Show Less
Restricted access

Rechtsfragen des individuellen Auskunftsrechts des Aktionärs nach dem Gesetz zur Unternehmensintegrität und Modernisierung des Anfechtungsrechts

Series:

Matthias Lack

Die Arbeit behandelt unter Zugrundelegung der historischen, verfassungsrechtlichen und normzwecktheoretischen Grundlagen des Auskunftsrechts eine Vielzahl unterschiedlicher Fragestellungen, die sich im Zusammenhang mit den Änderungen des Auskunftsrechts des Aktionärs durch das UMAG ergeben. Im Vordergrund der Untersuchung stehen die Regelungen der §§ 131 Absatz 2 Satz 2, 131 Absatz 3 Satz 1 Nr. 7 AktG sowie die prozessuale Flankierung des Auskunftsrechts durch die Anfechtungsklage. Beschlossen wird die Arbeit mit einem kurzen Ausblick auf europäische Tendenzen.
Aus dem Inhalt: Historische Grundzüge und verfassungsrechtliche Einordnung des Auskunftsrechts – Normzweck und Rechtsnatur – Missstände des bisherigen aktienrechtlichen Auskunftsrechts – Gesetzeszweck des UMAG bei den auskunftsrechtsbezogenen Neuregelungen – Modifizierungen des Auskunftsrechts durch das UMAG - insbesondere tatbestandliche Neuregelungen des § 131 AktG – Neuerungen der prozessualen Flankierung des Auskunftsrechts bei Auskunftsrechtsverletzungen – Ausblick: Europäische Tendenzen.