Show Less
Restricted access

Die Unkündbarkeit im Arbeitsrecht

Neue Akzente durch das AGG

Series:

Sandra Buse

Die Kündigung unkündbarer Arbeitsverhältnisse ist seit der Weimarer Reichsverfassung ein fester Bestandteil einer kontrovers geführten Diskussion mit nach wie vor großer Aktualität. Insbesondere in Zeiten von Unternehmenskrisen stehen Arbeitgeber vor der Frage, wie ein notwendig gewordener Personalabbau rechtssicher durchgeführt werden kann, wenn aufgrund von Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen oder einzelvertraglichen Zusagen die ordentliche Kündigung von Teilen der Belegschaft ausgeschlossen ist. Mit der Einführung des AGG hat die Problematik eine zusätzliche Dimension gewonnen. Da in der Regel nur ältere Beschäftigte und/oder Arbeitnehmer mit langer Betriebszugehörigkeit den Unkündbarkeitsschutz genießen und der Personalabbau damit in erster Linie zu Lasten der Jüngeren geht, stellt sich die Frage, ob Unkündbarkeitsvereinbarungen nicht bereits gegen das Verbot der Altersdiskriminierung verstoßen. Die Autorin greift die vielschichtigen Probleme und Rechtsfragen der Kündigung Unkündbarer auf und führt sie unter umfassender Darstellung und Bewertung der Ansätze in Literatur und Rechtsprechung einer dogmatisch sinnvollen und in der Praxis handhabbaren Lösung zu.
Aus dem Inhalt: Unkündbarkeit in der Praxis und ihre Reichweite – Die Kündigung im Rahmen der einfachen Unkündbarkeit – Das Sonderproblem der qualifizierten Unkündbarkeit – Die Kündigung gesetzlich unkündbarer Arbeitnehmer – Die Kündigung befristeter Arbeitsverhältnisse – Formelle Erfordernisse bei der Kündigung Unkündbarer – Unkündbarkeit und Altersdiskriminierung – Vermeidungsstrategien bei der Kündigung Unkündbarer – Entzug und Modifikation der Unkündbarkeit.