Show Less
Restricted access

Frauenliteratur der 70er Jahre in Deutschland und in der Türkei

Series:

Leyla Cosan

In den 70er Jahren spielte die geschlechtsspezifische Frauenliteratur in der deutschsprachigen und türkischen Literatur eine besonders wichtige Rolle. Diese Gattung, die in den 70er Jahren vor allem unter dem Einfluss der Studentenunruhen an Bedeutung gewann, ermöglichte es deutschen und türkischen Autorinnen, die traditionellen Rollenbilder und Machtverteilungen zu kritisieren. In dieser Arbeit wird untersucht, wie sich die 68er Bewegung auf die Frauenliteratur beider Kulturen auswirkte und ob dabei mögliche Parallelitäten wie auch Unterschiede festzustellen sind. Neben einer kontrastiven Gegenüberstellung der Entwicklung der Frauenfrage und der deutschen und türkischen Frauenbewegung wurden Werke von deutschsprachigen Autorinnen wie von Brigitte Schwaiger, Gabriele Wohmann, Karin Struck und Verena Stefan und Werke von türkischen Autorinnen wie Adalet Ağaoğlu, Sevgi Soysal, Pınar Kür, Aysel Özakin und Tezer Özlü analysiert.
Aus dem Inhalt: Skizzierung der türkischen und deutschen Frauenbewegung von der Vergangenheit bis in die Gegenwart – 68er Bewegung – Auseinandersetzung mit den Begriffen Frauenliteratur, feministische Literatur, Feminismus – Deutsche Frauenliteratur – Türkische Frauenliteratur – Analyse von ausgewählten deutschsprachigen und türkischen Werken – Feststellung von Gemeinsamkeiten und Unterschieden – Unterdrückungsformen der Frau.