Show Less
Restricted access

Die Unterdrückten als Anti-Helden

Zum Widerstreit kultureller Traditionen in den Erzählwelten Kafkas

Series:

Beatrice Sellinger

Kafkas literarische Produktion wird hier als Ausdruck der kulturellen Gespaltenheit der Juden untersucht. Die semiotische Studie zerlegt das «Paradoxe» in den fiktiven Welten in gegensätzliche Wertvorstellungen, bringt diese in den entsprechenden Traditionszusammenhang und erstellt damit sozusagen eine historische Dekodierung der Sinnstrukturen; besondere Beachtung findet dabei die Verbindung von Aspekten der antiken jüdischen Gesellschaftsordnung und Gesetzestradition mit ideologischen Inhalten der ausgehenden Habsburgermonarchie.
Aus dem Inhalt: U.a. Herrschaft: die gesellschaftliche Konfiguration «Untertan»-«Kaiser» - Geistige Tradition des Judentums - Gesetzesverständnis - Gerechtigkeit - Autorität versus Herrschaft.