Show Less
Restricted access

Literaturdidaktik empirisch

Aktuelle und historische Aspekte

Series:

Christian Dawidowski and Hermann Korte

Der Band enthält die bibliographische Dokumentation der weit verstreut veröffentlichten, inzwischen unübersehbaren und reichhaltigen interdisziplinären Literatur zur Lesesozialisationsforschung seit 1975. Das Buch vereinigt eine Reihe von Beiträgen, die aus unterschiedlichen Perspektiven das breite Spektrum empirischer Forschungsansätze auf exemplarische Weise darstellen. Damit versteht sich der Band als Beitrag für eine Stärkung des wissenschaftlichen Profils literaturdidaktischer Forschung.
Aus dem Inhalt: Christian Dawidowski: Teilkommentierte Bibliographie zur interdisziplinären Lesesozialisationsforschung (1975-2007) – Hans-Joachim Jakob: Vom natürlichen Widerstand des historischen Textes gegen seine empirische Auswertung. Quellenkritische Skizze zur historisch-empirischen Schulkanonforschung an einer Reihe von Beispielen – Ilonka Zimmer: Überlegungen zu empirischen Verfahren in der historischen Kanonforschung. Notizen aus einem Werkstattbericht (Uhland im Kanon) – Hartmut Eggert: Von der «Jungleserkunde und der literarischen Erziehung» zur «Lesesozialisation in der Mediengesellschaft» – Marion Bönnighausen: Fächerübergreifender Unterricht im kulturgeschichtlichen Kontext. Ein Projekt zur Kulturgeschichte der Kälte – Dieter Wrobel: Dichte Beschreibung. Eine Methode für die empirische Literaturdidaktik.