Show Less
Restricted access

Kirchenvermögen – Nachhaltigkeit – Wirtschaftsethik

Rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten bei der Verwaltung von Kirchenvermögen unter nachhaltigen und wirtschaftsethischen Überlegungen- Mit Beiträgen von Bischof Alois Schwarz, Ralph Müller und Karl Gollegger

Series:

Johannes Krall

Vermögensverwaltung nach ethisch/nachhaltigen Kriterien ist ein wesentlicher Bestandteil in der Finanzdienstleistungsindustrie geworden. Neben der römisch-katholischen Kirche orientieren sich auch andere Religionsgemeinschaften an dieser Veranlagungspraxis. Zudem erreichen ethisch/nachhaltige Investments auch Anleger, die zukunftsfähige Formen im Asset-Management suchen, selbstverständlich in Verbindung mit einem ausgewogenen Chance/Risiko-Verhältnis. Private Vorsorge erfordert eine langfristige Planung und eine nachhaltige Strategie in der Auswahl der entsprechenden Anlageformen. Nur eine sorgfältige und gewissenhafte Beratung durch den kompetenten Ansprechpartner kann den gewünschten langfristigen Veranlagungserfolg bringen und so dem Kundenwunsch entsprechen und die Kundenzufriedenheit sicherstellen. Neben der Darstellung historischer Grundlagen im kirchlichen Vermögensrecht werden auch die Bedeutung des Islams mit dem Bereich des Islamic Bankings – Geldgeschäfte nach den Vorschriften des Korans – bearbeitet. Ethik und Nachhaltigkeit in der Vermögensverwaltung werden für eine große Kundengruppe der globalen Finanzdienstleister immer wichtiger. Die Krisen der Finanzmärkte in den Jahren 2007 und 2008 werden ebenso behandelt wie Ansatzpunkte zu Kontroll- und Steuerungsmechanismen der globalen Finanzsysteme.
Aus dem Inhalt: Ethische Vermögensverwaltung – Nachhaltige Vermögensverwaltung – Ethisches und nachhaltiges Investment.