Show Less
Restricted access

Untersuchungen über psychische Sättigung im kindlichen Spiel

Versuch einer ganzheitlich-gestalttheoretischen Deutung des Spiels

Series:

Georg Klusmann

Die Problematik des Kinderspiels fesselte und fesselt ständig Forscher der unterschiedlichsten Bereiche. Eine grosse Ansammlung von sogenannten Spieltheorien wurden bisher veröffentlicht. Aber schon der Terminus «Spieltheorie» verspricht oft mehr als er bietet. Oft wird unter diesem Titel nur eine Deutung des Ausdrucks «Spiel» innerhalb eines vorgegebenen wissenschaftstheoretischen Bezugsrahmens vorgenommen. Die vorliegende Arbeit stellt nach der Intention des Verfassers einen theoretischen und empirischen Beitrag einer übergreifenden Theorie des Spiels dar, der im gestalttheoretischen Bereich anzusiedeln und empirisch überprüfbar ist.