Show Less
Restricted access

Zur Repräsentation des Alter(n)s im deutschen Sprichwort

Series:

Carolin Krüger

Diese Studie geht der Frage nach, wie das menschliche Alter(n) in den deutschen Sprichwörtern von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart dargestellt wird. Sie befasst sich insbesondere mit den in Sprichwörtern evozierten Altersstereotypen. Dazu werden aus den einschlägigen Sprichwortsammlungen der vergangenen fünf Jahrhunderte die Sprichwörter herausgestellt, die Aussagen zum Alter(n) machen bzw. sich darauf beziehen lassen. Die so ermittelten Sprichwörter werden nach den jeweils fokussierten Alter(n)scharakteristika kategorisiert und zu den zeitgenössischen Alter(n)sbildern in Beziehung gesetzt. Es ergibt sich, dass die Mehrheit der dem Alter(n) durch Sprichwörter zugeschriebenen Charakteristika einem Defizitmodell des Alterns entspricht. In zahlreichen Sprichwörtern wird eine diskriminierende Haltung gegenüber alten Menschen (und insbesondere alten Frauen) fixiert und konserviert. Die Studie bietet darüber hinaus eine ausführliche Betrachtung zu Definition und Semantik von Sprichwörtern, sowie ihrer Relation zur gesellschaftlichen Realität.
Aus dem Inhalt: Das Sprichwort in der Phraseologie – Die Semantik von Sprichwörtern – Das Verhältnis von Sprichwörtern und gesellschaftlicher Realität – Das Lexem «alt» - ein «Bezeichnungsproblem?» – Die Stereotypisierung des Alter(n)s – Stereotype über das Alter(n) in den deutschen Sprichwörtern der letzten fünf Jahrhunderte.