Show Less
Restricted access

Societas Privata Europaea

Perspektiven einer neuen supranationalen Rechtsform

Series:

Stefanie Steiner

Die Societas Privata Europaea (SPE, Europäische Privatgesellschaft) – als supranationale Rechtsform speziell für Klein- und Mittelunternehmen – ist eine besondere Herausforderung für den europäischen Rechtssetzungsprozess: Für diese Unternehmen gab und gibt es im Gemeinsamen Markt zwar zahlreiche Förderungsprogramme, in Bezug auf Rechtsetzungsmaßnahmen stand allerdings lange Zeit lediglich die Aktiengesellschaft im Mittelpunkt.
Ziel dieser Arbeit ist es, auf Basis des Verordnungsentwurfs der Europäischen Kommission für das Statut einer SPE Kriterien für dessen Effizienz zu entwickeln und aufzuzeigen, ob es den Bedingungen des Marktes standhalten wird können; gleichzeitig werden aber auch Perspektiven für Verbesserungen und Weiterentwicklungen entworfen.
Aus dem Inhalt: Rechtsgrundlagen und Entwicklung einer supranationalen Rechtsform – Europarechtliche Aspekte – Entwicklungstendenzen – Zur Frage der Regelungstechnik – Allgemeine Bestimmungen – Gründung – Organisationsverfassung – Kapital und Haftung – Anteile – Sitzverlegung – Arbeitnehmermitbestimmung – Umstrukturierung und Auflösung – Zusätzliche Bestimmungen, Übergangsbestimmungen und Schlussbestimmungen.