Show Less
Restricted access

Der bilinguale Erstspracherwerb von Wortstellungsmustern Deutsch–Spanisch

Series:

Ute Steinhardt

Immer mehr Kinder in Deutschland wachsen mehrsprachig auf. Die Frage danach, ob dies eher Vor- oder Nachteile beinhaltet, wird in der Gesellschaft aber auch in der Wissenschaft kontrovers diskutiert. Die Arbeit gibt einen umfassenden Einblick in das Thema kindlicher Bilingualismus und macht deutlich, dass einfache Antworten nicht möglich sind. Die Daten einer Longitudinalstudie mit einem Kind, das simultan mit Deutsch und Spanisch aufwächst, zeigen aber, dass die unabhängige Entwicklung von zwei grammatischen Systemen möglich ist, d. h. dass der mehrsprachige Erwerb von dem Kind ohne Probleme gemeistert wird. Aufgrund der klar strukturierten Beschreibung und einem umfangreichen grammatischen Exkurs ist das Buch auch für Studienanfänger der Linguistik insbesondere der Psycholinguistik geeignet.
Aus dem Inhalt: Mehrsprachigkeit – Bilingualismus – Sprachliches Kenntnissystem – Vergleich der Wortstellungsmuster Deutsch-Spanisch – Monolingualer Erwerb von Deutsch und Spanisch – Spracherwerbstheorien und ihre Probleme sowie Perspektiven – Parameter und Trigger – Longitudinalstudie – Sprachentrennung – Generative Grammatik.