Show Less
Restricted access

Anonymi carmen mediaevale quod Ovidius puellarum vel de nuncio sagaci inscribitur edidit, praefatus est, annotationibus instruxit

Series:

Der im 12. Jahrhundert wahrscheinlich in Frankreich von einem Anonymus verfasste, unter Ovids Namen überlieferte, in den Schulen des Mittelalters als Schullektüre benutzte, als Bruchstück auf uns gekommene und von der Literarhistorie gemeinhin dem Zyklus der sogenannten 'elegischen Komödie' zugerechnete Text beschäftigte bislang vornehmlich die Literarhistoriker; die philologisch beflissenen 'Handwerker' schenkten ihm dagegen weniger Beachtung. Deshalb schien - trotz der unbestreitbaren Verdienste der beiden Herausgeber aus jüngerer Zeit, Richard Jahnkes und Alphonse Dains - eine Neuausgabe des Textes geboten. G. Lieberz beschränkt sich als Herausgeber auf das Sprachliche: Die Arbeit umfasst eine kritische Ausgabe, zu der bisher unbenutzte Handschriften herangezogen wurden, ein einleitendes Kapitel über die Verwandschaft der Textzeugen, Bemerkungen zu Textkritik, Grammatik, Semantik und Stil nebst Verweisen auf literarische Parallelen, eine Uebersetzung ins Deutsche sowie ein ausführliches Glossar.