Show Less
Restricted access

Glückliches Alter(n)

Series:

Claudia Mahs

Glückliches und sinnerfülltes Alter(n) ist Ausdruck einer erlernbaren Grundhaltung des gesamten Lebens, dies wird in dieser Auswertung von biographischen Interviews deutlich. Eine solche Kultur des Alterns beginnt bereits in der frühen Kindheit. Ein sinnerfülltes Alter(n) braucht eine sinnvolle (Schul)Bildung und lebenszuversichtliche Haltung, die wiederum durch ein solidarisches, soziales Lernen veranlagt werden kann – als Grundlage wirklicher sozialer Kompetenz für Familie, Beruf und Gesellschaft. Erziehungswissenschaft als lebensbegleitende Wissenschaft versteht die moderne Alternskultur als multilaterales Kompetenzbündel, zu deren Erwerb jeder Mensch lebenslang berufen ist. Die Basis dafür liefern lebenslanges Lernen, stabile soziale Strukturen, Auseinandersetzung mit der eigenen Biographie, Selbstbestimmung, Spiritualität sowie der schöpferische Umgang mit dem Leben. Dies wird eindrucksvoll durch die Interviews mit älteren Menschen belegt und durch den theoretischen und wissenschaftlichen Kontext begründet.
Aus dem Inhalt: Glückliches Alter(n) – Biografie – Lebensgeschichte – Sinnerfüllte Persönlichkeit – Alterstheorien – Salutogenese – Sinnkonzept nach Frankl – Lebenszufriedenheit – Subjektives Wohlbefinden – Lebensqualität – Glück – Lebenssinn – Qualitative Methode – Narratives Interview – Qualitative Inhaltsanalyse – Individualität des Alter(n)s – Kompetenzen – Gesellschaftliche Aufgaben – Soziale Verantwortung – Lebenslanges Lernen – Selbstbestimmung – Spiritualität – Schöpferischer Umgang mit dem Leben.