Show Less
Restricted access

Rechtsstaatlichkeit und Verantwortlichkeit bei Heinrich von Kleist

Series:

Kuessi Marius Sohoudé

Bekanntlich behandelt Kleist in seinen Texten die Problematik des Rechts unter verschiedenen Formen. Dass es aber dabei um das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit im Sinne der Gesetzesgebundenheit allen öffentlichen Handelns geht, veranschaulicht diese Studie auf besondere Weise. Zugleich macht sie deutlich, wie sehr dies von der Verantwortlichkeit bzw. Unverantwortlichkeit der jeweiligen politischen oder juristischen Behörde abhängt. Anhand einer mehrfach gefächerten Herangehensweise gelingt es dem Verfasser, nicht nur die Thematik textnah zu erörtern, sondern auch neue historische und kulturgeschichtliche Zusammenhänge herauszuarbeiten. Dabei werden die Ergebnisse überwiegend in der Hinsicht eines Beitrags zur entwicklungstheoretischen Debatte formuliert.
Aus dem Inhalt: Deutschland – Preußen – Französische Revolution 1789 – Reformen – Bürgerliche Öffentlichkeit – Kleist – Rechtsstaatlichkeit – Verantwortung – Verantwortlichkeit – Staatsoberhaupt – Justizpersonal – Social energy (New Historicism) – Michael Kohlhaas Der Zweikampf Der zerbrochne KrugPrinz Friedrich von Homburg.