Show Less
Restricted access

Die Kontamination verschiedener Theorietypen im «Kapital» von Karl Marx

Series:

Anselm Vogt

Marx möchte eine an der Forderung der Aufhebung menschlicher Entfremdung orientierte Gesellschaftskritik auf das sichere Fundament quasi - naturwissenschaftlicher Erkenntnis der geschichtsnotwendigen Verwirklichung dieses Ziels stützen. Dieser Anspruch führt im «Kapital» zu einer paradoxen Verbindung normativ-kritischer, bzw. essentialistisch-verstehender - mit nomologisch erklärenden Theorieleistungen. Der Verfasser zeigt die Inkonsistenz dieser Verknüpfung gegensätzlicher Theorietypen am Beispiel der wichtigsten ökonomischen Theoreme im «Kapital» auf und weist nach, dass daraus eine undialektisch-mechanistische Konzeption der Bewegungsgesetze des Kapitalismus folgt.
Aus dem Inhalt: U.a. Ambivalenz der Werttheorie als Ausdruck unterschiedlicher theoretischer Intentionen - Empirischer Anspruch und begrifflich-logische Struktur in der Ableitung der allgemeinen Profitrate aus dem Wertprinzip.