Show Less
Restricted access

Sozialisation und Autonomie

Ansatzpunkte und Grenzen der Bildung einer autonomen Persönlichkeit

Series:

Hermann Sallinger

Die Struktur jeder menschlichen Persönlichkeit entwickelt sich durch Interaktion von Umwelteinflüssen und Genotyp. Welche Qualität den sozialisierenden Umweltfaktoren zur Bildung einer autonomen, psychisch und kognitiv freien Persönlichkeit zukommen muss, steht im Mittelpunkt der interdisziplinären Analysen dieses Buches. Insbesondere geht es darum, konkrete, bewusst beeinflussbare Bedingungen dieser Autonomie zu erarbeiten sowie die Grenzen der Sozialisation, die durch biologische Dispositionen bedingt sind oder in den wichtigsten Sozialisati- onstheorien (implizit) unterstellt werden, aufzudecken. - Das Problem der Beziehung zwischen Geist und Körper ist dabei - wie gezeigt wird ebenso von Interesse wie die Qualität der gesellschaftlichen Wertvorstellungen.
Aus dem Inhalt: U.a. Zur Beziehung zwischen Geist und Körper (I) - Sozialisationsgrenzen nach grundlegenden Sozialisationstheorien (II) - Analytisch unterschiedene Komponenten der Persönlichkeitsbildung und ihre Beziehung zu Autonomie (III) - Fundamentale Wertänderung als Grundlage autonomer Lebensbewältigung (V).