Show Less
Restricted access

Bemerkungen zur Ersten Philosophie

Series:

Rudolf Kurth

Aphorismen und konzentrierte Kurz-Essays, systematisch geordnet, behandeln Grundfragen der Kritik der Erkenntnis und der («negativen») Ontologie. Grundgedanke: Denken, Wirklichkeit und Wahrheit sind ineinander verschlungen, keines von ihnen ist ohne die beiden anderen. Insbesondere sind die regulativen Ideen für Aufbau und Deutung der Wirklichkeit grundlegend. Das Ganze von Denken, Wirklichkeit und Wahrheit ist nur relativ: Es hat offene Grenzen zu dem Transzendenten, das es umfängt und trägt.
Aus dem Inhalt: Hauptkapitel: I. Denken. (Sprache, Bewusstsein, Verstand, Vernunft, Begriff u.a.) - II. Wirklichkeit. (Ihre Stufen, Grade, Schichten; Raum und Zeit; Modalitäten u.a.) - III. Wahrheit. (Begriff und Kriterien; Wissenschaft, Grenzen des Wissens u.a.).