Show Less
Restricted access

Zwischen Bild und Text

Goethes Werdegang zum Klassizismus

Series:

Jutta van Selm

Parallel zu Goethes literarischen Leistungen lässt sich sein deutlich ausgeprägtes Interesse an den bildenden Künsten erkennen. Die fortschrittlichen Bildformen seiner Zeit entstanden vorwiegend auf den Gebieten der Graphik und der Zeichnung, welche wiederum eng mit der Literatur des Tages in Verbindung standen. Goethe erlebte die verschiedenen künstlerischen und soziologisch damit verknüpften Entwicklungen und nahm selbst an Kunstproduktion und -handel, sowie an der Kunstschriftstellerei teil. Dies zeigt sich schon in seinen Frankfurter Jugendjahren und lässt sich durch die folgende Zeit des ersten Weimarer Jahrzehnts, der italienischen Reise, der nachitalienischen Jahre bis zum Erscheinen seines ausgeprägten Klassizismus hin verfolgen. Die Wechselbeziehungen zwischen Bild und Text, wie Goethe sie in dieser Zeit zu verstehen lernte, spielen eine entscheidende Rolle in seinem Werdegang zum Klassizismus.
Aus dem Inhalt: Dieser Text untersucht die Wechselbeziehungen zwischen Bild und Text, wie Goethe sie in der ersten Hälfte seines Lebens kennenlernt, und wie sie entscheidend seinen Werdegang zum Klassizismus bestimmen.