Show Less
Restricted access

Wiederholte Spiegelungen

Funktion und Bedeutung der Verseinlage in Goethes "Iphigenie auf Tauris</I> und "Wilhelm Meisters Lehrjahre</I>

Series:

Das Thema dieser Untersuchung ist die Integration des «Parzenliedes» in Goethes Iphigenie und die der Lieder Mignons und des Harfners in Wilhelm Meister. Die vielfältigen und komplexen Beziehungen zwischen den Liedern und ihrem Kontext werden gezeigt, wobei die Funktion der Verseinlagen als Gruppen von Leitmotiven betont wird: Die Lieder spiegeln die Hauptthemen des gesamten Werkes, in dem sie erscheinen, wider und weisen auf die allgemeine Bedeutung dieser Themen hin. Sie erweisen sich somit als ein wirksames Kunstmittel, durch das der Leser zu einem ästhetischen Erkennen der beiden literarischen Kunstwerke geführt werden kann.
Aus dem Inhalt: 1. Teil: Das «Parzenlied» in Iphigenie auf Tauris - 2. Teil: Die Lieder in Wilhelm Meisters Lehrjahre - Zusammenfassung - Abschliessende Betrachtungen.