Show Less
Restricted access

«Überall blicke ich nach einem heimatlichen Boden aus»

Exil im Werk Else Lasker-Schülers

Series:

Sonja M. Hedgepeth

Die entzweite Seele der deutsch-jüdischen Dichterin, gespalten zwischen Welt und Phantasie, ihre gesellschaftliche Stellung innerhalb Deutschlands und ihr Aufenthalt in den Exilländern Schweiz und Palästina zeigen, daß Else Lasker-Schüler sich ständig in einem Exilzustand befand. Diese Arbeit untersucht das einmalige Verhältnis der Dichterin zur Umwelt, zur Heimat und zu den Exilländern, und versucht dazu, den psychischen Zustand der Dichterin in seinen Auswirkungen auf ihr Werk zu deuten. Auch die Exilsituation der Dichterin als Frau gehört zum Themenkomplex dieser Untersuchung.