Show Less
Restricted access

Studien zur Short Story als fiktional-narrative Textform und die Möglichkeiten einer Typenbildung

Series:

Die Short Story ist eine formale Realisation fiktionalen Erzählens. Deshalb erfahren u.a. die Begriffe «fiktional» und «Erzählen» hinsichtlich ihrer strukturellen und kommunikationstheoretischen Implikationen eine grundsätzliche Klärung. - Nach einer vorläufigen Abgrenzung der Kurzgeschichte von tatsächlichen oder vermeintlichen Nachbarformen werden Merkmalskategorien erarbeitet, die in ihrer Interdependenz die Textform Short Story konstituieren. Auf der Basis der in den beiden ersten Kapiteln erarbeiteten theoretischen Grundlagen erfolgt eine umfassende Darstellung der Möglichkeiten einer Typologisierung der Short Story anhand klar definierter bzw. präzisierter Kategorien. Der Versuch einer Definition der Textform wird am Ende der Arbeit unternommen.
Aus dem Inhalt: Erweiterung des Organonmodells - Texttypische Invarianten der Kommunikationssituation Erzählen: Strukturen und kommunikative Implikationen - Der poetologische Ort der Textform Kurzgeschichte - Textformspezifische Merkmale der Short Story - Entwurf einer Typologie der Short Story auf kommunikationstheoretischer Grundlage - Versuch einer Definition der Kurzgeschichte.