Show Less
Restricted access

Individuum und Gesellschaft in den Romanen der Doris Lessing

Zum kontroversen Wandel eines Werkes

Series:

Heilgard Kessler

Das Romanwerk der Doris Lessing ist bis 1969 von konstruktiven und kritisch-emanzipatorischen Elementen bestimmt. Diese Thematik zeigt sich besonders im Kampf des Individuums um Eigenverantwortung für sich und seine Welt (The Golden Notebook). Die späteren Romane jedoch entfernen sich, auch formal (Science Fiction), von dieser Thematik. Die vorliegende Studie stellt sich zur Aufgabe, diese Entwicklung kritisch auszuleuchten.
Aus dem Inhalt: U.a. Stufen des politischen Engagements - Die intrapsychische Reise - Der Konflikt zwischen Kunst und Realität - Lessings Science Fiction - Die Entpersönlichung des Protagonisten.