Show Less
Restricted access

Die Truchsessen-Galerie

Ein Beitrag zur Geschichte des deutschen Kunstsammelns um 1800

Series:

Die 'Truchsessen-Galerie' war von 1784-1796 auf Schloss Wurzach in Oberschwaben. Sie umfasste 1400 Gemälde von der Spätgotik bis zum 18. Jahrhundert. Völlig neu war ihre öffentliche Zugänglichkeit und wissenschaftliche Anordnung. Der Revolutionskriege zufolge wurde sie 1796-1802 nach Wien geflüchtet und 1802-1806 (ihr Verkauf) nach London überführt. Ihr Sammler, Domherr Graf Joseph von Waldburg, tritt allseitig als prominenter Vertreter der Aufklärung auf.
Aus dem Inhalt: Biographie des Sammlers Graf Joseph von Waldburg. Geschichte der Sammlung. Bedeutung der Sammlung: Sammlermaximen und museale Pionierarbeiten. Dokumententeil.