Show Less
Restricted access

Avantgarde im Hinterland

Caroline Schlegel-Schelling in der DDR-Literatur

Series:

Franziska Meyer

Warum entwickelten DDR-Autoren in den siebziger und achtziger Jahren ein neues Interesse an der Figur Caroline Schlegel-Schelling? Die Studie analysiert die Konstruktion zweier Perioden in ihrem Leben, den Jakobinismus während der Mainzer Republik (1792-93) und die Jenaer Frühromantik (1796-99). Sie zeigt, dass die Erfindung revolutionär-romantischer Weiblichkeit und Geselligkeit zwei wesentliche Funktionen erfüllt: die Herausforderung der Erbepolitik und das Insistieren auf Demokratie in der DDR-Gesellschaft. Die Untersuchung ist ein Beitrag zur Geschlechterpolitik im Erbediskurs und damit auch zur Debatte über die Wende 1989/90.