Show Less
Restricted access

Übergangsgeschöpfe

Gabriele Reuter, Hedwig Dohm, Helene Böhlau und Franziska von Reventlow

Series:

Ludmila Kaloyanova-Slavova

Im Weiblichkeitsdiskurs um 1900 wurde die Frau weitgehend als Sinnbild der Sexualität oder als sprachloses Objekt dargestellt. Man sprach den Frauen schöpferische Fähigkeiten ab. Dieses Buch befaßt sich mit der Problematik weiblicher Sprachlosigkeit und Kreativität in ausgewählten Frauenromanen der Jahrhundertwende. Es untersucht die ambivalente Haltung dieser Autorinnen zu ihrem Geschlecht sowie die Frage, inwieweit ihre Werke von den standardisierten Weiblichkeitsbildern der Zeit beeinflußt wurden.