Show Less
Restricted access

Das Junge Deutschland und die Familie

Zum literarischen Engagement in der Restaurationsepoche

Series:

Hannelore Burchardt-Dose

Die Studie versucht, die jungdeutsche Strömung aufgrund von Textanalysen zu charakterisieren. Sie stellt die noch kaum erforschten jdt. Romane u. Novellen der Jahre 1832 - 1838 in den Mittelpunkt, bezieht die im Umkreis entstandene Literatur mit ein und strukturiert das Quellenmaterial anhand des derzeit brisanten Themas «Familie». Sie legt die für das Junge Deutschland charakteristischen erzählerischen Mittel dar und untersucht die mit seinem literarischen Engagement verbundenen Reformvorstellungen im historischen Kontext. Zugleich werden Kriterien für die Klärung der Zugehörigkeitsfrage entwickelt u. erprobt.
Aus dem Inhalt: Das Junge Deutschland in seinen Romanen und Novellen: Die Kritik. Die Reform. Zum historischen Kontext und zu den Ereignissen von 1835. Der literarische Umkreis. Gutzkows «Blasedow und seine Söhne»: ein vergessener Roman.