Show Less
Restricted access

«Der letzte Augenblick der hübschen Idylle»

Die Problematisierung der Idylle bei Wilhelm Raabe

Series:

Karin Kluger

Wilhelm Raabe verwendet in seinen Werken Motive aus den Idyllen der Dichter Salomon Geßner und Johann Heinrich Voß. Die vorliegende Studie untersucht den Zusammenhang zwischen Raabes Verarbeitung idyllischer Aspekte und seiner problematischen Rezeptionsgeschichte. Eine Analyse der Mitteilungen der Raabe-Gesellschaft belegt unter Herbeiziehung der rezeptionsästhetischen Studien von Hans Robert Jauß und Wolfgang Iser die zentrale Stellung der Idylle für die nationalistischen Interpretationsmuster der älteren Raabe-Rezeption. Ein weiterführender Vergleich von Raabes Werk mit den theoretischen und literarischen Produkten der Heimatkunst beleuchtet Raabes Stellung im Konflikt zwischen zeitgenössischen modernen und antimodernen Literaturströmungen.