Show Less
Restricted access

Person und Weltdeutung

Zur Form des Essayistischen im Blick auf das literarische Selbstverständnis Rudolf Kassners

Series:

Eva Acquistapace

Der Grundgedanke findet sich in der Frage nach dem inneren Zusammenhang von essayistischer Form und inkarnativem Person-Verständnis. Die Autorin sieht dessen Wesen im dialektischen Verhältnis von Offenheit und Geschlossenheit, das Ausdruck zweifacher Krise ist: als seismographische Reaktion und als Form in sich selbst. Das Essayistische ist Zeugnis der Nicht-Identität von Schöpfung und Deutung