Show Less
Restricted access

Kategorie und Verwandtschaftsterminologie in der Theorie der präskriptiven Allianz

Series:

Burkhard Ganzer

Die 'Theorie der präskriptiven Allianz' ist eine (englische) Fortführung des verwandtschaftstheoretischen Teils von Levi-Strauss' Strukturalismus. Als solche hat sie für die Ethnologie ein idealistisches Programm entwickelt, nach dem die sog. 'Kategorien der sozialen Klassifikation' als die grundlegenden sozialen Tatsachen zu gelten haben. In reinster Form präsentieren sich solche Kategorien in den Verwandtschaftsterminologien der 'präskriptiven' Allianzsysteme. Die Arbeit untersucht die idealistische Programmatik der Theorie an dieser verwandtschaftstheoretischen Konkretisierung.
Aus dem Inhalt: Präskription - Die präskriptiven Terminologien als Modelle der Allianzsysteme - Die Terminologien der präskriptiven Allianz in der extensionistischen Verwandtschaftstheorie - Präskriptive Terminologien und soziale Kategorien.