Show Less
Restricted access

Aspekte des Arbeitserlebens als Faktoren des Freizeiterlebens

Series:

Walter Tokarski

In dieser Studie wird versucht, das Verhältnis von Arbeit und Freizeit auf der Basis des Erlebens zu bestimmen, indem relevante Aspekte des Erlebens von Individuen im Arbeits- und Freizeitbereich unmittelbar gegenübergestellt werden. Die bisher in der Freizeitforschung bekannten theoretischen und empirischen Befunde gehen dabei in den Forschungsansatz mit ein. Es zeigt sich, dass das Verhältnis von Arbeit und Freizeit für unterschiedliche Personengruppen sehr verschieden geartet ist. Diese Gruppen werden ausführlich charakterisiert und das für sie jeweils gültige Verhältnis von Arbeit und Freizeit definiert. Von hier ausgehend werden einige Ansätze für eine Theorie der Freizeit diskutiert.