Show Less
Restricted access

Literaturtheorie und Literaturkritik in der frühsowjetischen Diskussion

Standorte - Programme - Schulen. Dokumente

Edward Kowalski and Anton Hiersche

Das erste nachrevolutionäre Dezennium, teilweise auch noch das zweite, war eine Zeit kühner Entwürfe und Konzeptionen; Erforschung und Aneignung der Ideen jener Frühzeit kann längst nicht als abgeschlossen gelten. Mittlerweile gehören die wichtigsten Denkrichtungen der damaligen Zeit - formale Schule, Produktionsästhetik, die Ästhetik Bachtins, auch die Realismustheorie - zum innovativen Bildungsgut, zum polemischen Bezugsfeld der modernen Literaturtheorie; sie vermitteln Anregungen, die ins tägliche Arbeitsinstrumentarium eingingen oder ihre Aufhebung in neueren Schulen (Kultursemiotik) fanden.
Aus dem Inhalt: u.a. Beiträge von: Ol'ga Frejdenberg, Der Ursprung der Parodie; Sergej Ejzenstejn, Psychologie der Komposition; Michail Bachtin, Das Modell des letzten Ganzen.