Show Less
Restricted access

Die Syntax als Metrik der Prosa

Zur Rolle der Syntax für die Textinterpretation

Series:

Robert Ruprecht

Die im Titel formulierte These wird auf ihre Gültigkeit hin untersucht. Anhand vielfältiger Beispiele aus der neueren und neuesten deutschen Literatur wird gezeigt, dass in der systematischen Beachtung der syntaktischen Strukturen eines Textes ein wesentlicher Ansatz zur Interpretation von Kunstprosa liegt. Es ergibt sich aber auch, dass sich derselbe methodische Ansatz ebenfalls zur Beurteilung trivialer und poetischer Texte fruchtbar machen lässt. Die syntaktische Struktur eines Textes ist also für sein Verständnis wesentlich bedeutsamer als die metrische für ein Gedicht.
Aus dem Inhalt: Die Fragestellung - Zur Methode - Die Wahl des grammatischen Modells - Die Darstellung der Analyse - Die Anwendung - Die Interpretation grösserer Texte (Goethe, C.F. Meyer, Th. Mann, Böll).