Show Less
Restricted access

Die Auflösung der Samuraiklasse und die Samuraiaufstände

Ein Beitrag zur japanischen Geschichte von 1868 bis 1876

Series:

Ursula Koike-Good

Mit der Abschaffung des Feudalsystems der Tokugawa-Zeit nach 1868 verlor die Samuraiklasse ihre Privilegien, und die Vasallen-Verbände als lokalpolitische Machtträger wurden aufgelöst. Als Folge davon kam es besonders im ersten Jahrzehnt der Meiji-Epoche zu Samuraiaufständen, die zum Teil von prominenten Reformpolitikern angeführt wurden. Diese Aufstände waren mehr als nur Widerstandsbewegungen gegen die neue Zeit.
Die vorliegende Arbeit untersucht ihre Hintergründe anhand von teilweise unveröffentlichten Materialien, was zu einem differenzierteren Verständnis der Entstehungsgeschichte des neuzeitlichen japanischen Staates führt.
Aus dem Inhalt: U.a. Die Abschaffung der Stipendien - Die Einführung der allgemeinen Wehrpflicht - Reformen in Zentral- und Lokalverwaltung - Kundschafterberichte zur Lage der Samurai in den ersten Jahren der Meiji-Zeit - Die Samuraiaufstände.