Show Less
Restricted access

Troubadour der Freiheit

Geschichte der politischen Lyrik in der Schweiz 1830-1848

Series:

Jürg Frey

Erstmals wird die politische Lyrik der Regenerationszeit aufgearbeitet und der «Schweizer Vormärz» in seiner kulturgeschichtlichen und politischen Bedeutung gewürdigt. Die bürgerliche Revolution wurde in der Schweiz begleitet von Gesängen und Gedichten Dutzender radikaler Enthusiasten, frühsozialistischer Demokraten, aber auch antiliberaler Konservativer. Der in Versen artikulierte politische Wille formte die «Willensnation» entscheidend mit. Hinter dem vaterländischen Pathos werden rebellische Wünsche und engagierte Ideale sichtbar, aber auch die dämpfende Kraft des «Juste-milieu», das ungerührt hinter der Dampfwalze des Zeitgeistes an die Macht spazierte. Methodisch werden ungewohnte Textanalysen, politische Befunde, biographische Erzählung und Reflexion zeitübergreifender kultureller Phänomene verwoben.
Aus dem Inhalt: Geburtswehen der schweizerischen Gegenwart - Politische Ökonomie der Regenerationsmedien - Literaturszene Schweiz und deutscher Vormärz - Eine Entdeckung: Christian Wälti - Liberal-konservative Koproduktion «Schweizerpsalm» - Streit um den jungen Gottfried Keller - Politische Naturlyrik und Rigi-Tourismus - Freiheitslieder und liberale Volksversammlungen - Demagogische Jesuitenlieder - Frühkommunistische Arbeitergesänge - Sonderbunds- und Konkordanzliteratur.