Show Less
Restricted access

«Pulsschlag der Erde¿»

Die Meteorologie in Goethes Naturwissenschaft und Dichtung

Series:

Mark Sommerhalder

Bisher hat die Forschung zu Goethes Naturwissenschaft die Meteorologie ziemlich vernachlässigt. Das unauffällig schmale, zudem im Gesamtwerk verstreute Textkorpus ist angesichts der umfangreicheren, geschlossener dargebotenen Projekte der Morphologie und insbesondere der Farbenlehre im Hintergrund geblieben. Gerade an der Wolken- und Witterungslehre lässt sich indessen die Naturanschauung dieses Autors, der gleichermassen als Wissenschaftler gelten wollte, exemplarisch in ihrem Beziehungsreichtum untersuchen. Die vorliegende Arbeit will am späten Entwurf einer meteorologischen Theorie charakteristische Züge von Goethes «Vorstellungsart» aufzeigen.
Aus dem Inhalt: U.a. Goethes Entwurf einer Wolkenmorphologie - Das meteorologische Urphänomen - Naturwissenschaft und Autobiographie - Naturwissenschaft und Poesie: Zur Geschichte einer freundlichen Wiederbegegnung.