Show Less
Restricted access

Unterscheiden

Eine Studie über den Hintergrund, das Motiv und Methode der Theologie "Gerhard Ebelings</I>

Series:

Klaas Zwanepol

Gerhard Ebeling gehört ohne Zweifel zu den wichtigsten Vertretern der gegenwärtigen evangelischen Theologie. In seiner Arbeit steht die hermeneutische Vermittlung zwischen dem christlichen (insbesondere dem reformatorischen) Erbe und der heutigen westlichen Kultur im Zentrum. In der vorliegenden Studie wird diese Vermittlung, in der 'unterscheiden' das Kernwort bildet, näher analysiert.
Diese Analyse findet in zwei Schritten statt. Zunächst wird deutlich gemacht, auf welche Weise in den hermeneutischen Themen seiner Theologie eine Unterscheidung impliziert ist. Danach werden verschiedene, bei Luther entliehene Unterscheidungsmodi (zum Beispiel Gott und Mensch, Gesetz und Evangelium, Deus absconditus und revelatus) in ihrer Relevanz für spezifisch moderne Probleme beschrieben.
Diese Studie, in der zum ersten Mal versucht wird, einen Querschnitt von Ebelings Theologie aufzuzeigen, will zu einer verständnisvollen, aber auch kritischen Würdigung seiner Theologie beitragen.
Aus dem Inhalt: U.a. Evangelium und Religion - Historisch und Systematisch - Existentiale Interpretation - Wortgeschehen - Die Unterscheidung von Gott und Mensch - Gesetz und Evangelium - Deus absconditus und revelatus - Zwei-Reiche-Lehre