Show Less
Restricted access

Vor rechten lütten ist guot schimpfen

Der Luzerner Marcolfus und das Schweizer Fastnachtspiel des 16. Jahrhunderts

Series:

Heidy Greco-Kaufmann

Schweizerische Produktionen werden meist von der Gattung «Fastnachtspiel» ausgegrenzt und als «Sonderentwicklungen» oder «politische Spiele» deklariert. Ausgehend von Erscheinungsformen und Bedeutung der eidgenössischen Fastnacht des 15./16. Jahrhunderts, gleichsam Anlass und Motivlieferant, werden im Vergleich mit der Nürnberger Tradition die Besonderheiten von Struktur, Gehalt und Gestaltungsprinzipien dargestellt. Exemplarisch wird der 1546 in Luzern aufgeführte Marcolfus und dessen Bindung an das brauchtümliche und historisch-gesellschaftliche Umfeld analysiert. Die formale und inhaltliche Eigenart und die besondere didaktisch-politische Ausrichtung dieses, aber auch der übrigen Schweizer Fastnachtspiele, lassen sich als zeit- und gesellschaftsbedingte Variante ein und derselben Gattung erklären.
Aus dem Inhalt: Die Fastnacht der alten Eidgenossenschaft - Fastnachtsdeutungen - Das Fastnachtspiel - Der «Spezialfall Schweiz» - Analyse des Luzerner Marcolfus.