Show Less
Restricted access

Personwerdung

Eine theologische Untersuchung zu Max Schelers Phänomenologie der «Person-Gefühle» mit besonderer Berücksichtigung seiner Kritik an der Moderne

Series:

Xiaofeng Liu

Max Schelers philosophisches Denken hat in der Theologie zeitweise grosse Beachtung gefunden, vor allem, jedoch nicht ausschliesslich, im Katholizismus. In der Tat handelt es sich um eine theologisch ausgerichtete Philosophie, eine Art «natürliche Theologie» - allerdings nicht im Sinne eines Gegensatzes zur «Offenbarungstheologie», sondern im Sinne einer schrittweisen Annäherung des philosophischen Diskurses an die Inhalte der Offenbarung. Es liegt auf der Hand, dass ein solches philosophisches Denken gerade heute seine theologische Relevanz hat. Liu Xiaofeng behandelt das bei Scheler zentrale Problem der «Person-Gefühle» mit grosser Umsicht und Belesenheit und mit hoher theologischer und philosophischer Kompetenz. Sein Werk dient als Einführung in Schelers ganzes Denken unter theologischen Gesichtspunkten.
Aus dem Inhalt: u.a. Die Bedeutung von Personsein und Persongefühlen für Schelers Anthropologie - Das personale Wertfühlen in einem modernen Zeitalter - Schelers Analyse von Scham, Reue, Ehrfurcht - Personwerdung und christlicher Glaube.