Show Less
Restricted access

Der Wanderer

Aufsätze zu Leben und Werk von Walter Bauer

Series:

Walter Riedel and Rodney Symington

Der vorliegende Band ruft einen Autor in Erinnerung, der heute in Deutschland zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist. Walter Bauer, am 4. November 1904 als Arbeiterkind in Merseburg geboren, erregte erstmals mit Stimme aus dem Leunawerk (1930) Aufsehen - einem Buch, das von den Nationalsozialisten verboten wurde. Ab 1940 Kriegsteilnehmer, geriet er ein Jahr in britische Gefangenschaft. 1952 wanderte er nach Kanada aus, schlug sich als Arbeiter, Packer und Tellerwäscher in Toronto durch und arbeitete sich zum Professor für Germanistik an der University of Toronto empor. Als er 1976 starb, hinterließ er ein beachtliches Werk, das nicht nur autobiographische Romane aus der Arbeitswelt, sondern auch Reise- und Kriegstagebücher, Künstler- und Entdeckerromane, Kurzgeschichten und zahlreiche Hörspiele umfaßt. Dem Leben und Werk dieses bedeutenden Autors sind die hier versammelten Aufsätze aus kanadischer und deutscher Perspektive gewidmet.
Aus dem Inhalt: Der Aufsatz-Band über Walter Bauer führt den Leser ins Leben und Werk eines bedeutenden Autors ein und verfolgt seine Entwicklung von der ersten Erfolgsstation der Stimme aus dem Leunawerk (1930) in Deutschland bis zu seinen in Kanada geschriebenen Werken, in denen die Exil-Problematik des Fortgegangenen zentral ist.