Show Less
Restricted access

Gragas

Graphemische Untersuchungen zur Handschrift GKS 1157 Fol.

Series:

Hans Fix

Graphemische Untersuchungen einzelner Handschriften sind Voraussetzung für die Phonologie, die Geschichte von Schrift und Sprache. Die graphemischen Untersuchungen zur umfangreichen altisländischen Rechtshandschrift der Gragas (ca. 100'000 Wörter) wurden mit Hilfe der EDV durchgeführt. Für die 1. Hand liessen sich 49 Grapheme mit 127 freien und kombinatorischen Varianten ermitteln. Codiert auf Microfiche liegen die vollständige Transliteration und die Teiltranskription vor.
Aus dem Inhalt: Handschrift, Graphetik: Segmentierungsverfahren - Transliteration, maschinelle Verarbeitung, Graphemik: Transkription graphophonemische und phonographemische Beziehungen.