Show Less
Restricted access

Zeit und Geschichte im Visnupurana

Formen ihrer Wahrnehmung und ihrer eschatologischen Bezüge, anhand der Textgestalt dargestellt

Series:

Heinz Werner Wessler

Das Geschichtsbild im Hinduismus ist von der zyklischen Weltzeitalterlehre geprägt, die auf komplexen Berechnungsmethoden von sehr langen Zeiträumen beruht.
Das Visnupurana ist einer der frühen hinduistischen Texte, in denen diese Lehre expliziert ist. Daneben enthält es zahlreiche klassische Mythen, die von der Rationalität der Zeitalterlehre noch kaum berührt sind. In ihnen lassen sich ganz eigene Weisen der Zeitlichkeit und des Geschichtsdenkens freilegen.
In der Zusammenschau dieser verschiedenartigen Aspekte in einem einheitlichen Werk, dem Visnupurana, ergibt sich ein kontrastreiches Bild der Wahrnehmungsformen von Zeit und Geschichte.
Aus dem Inhalt: U.a. Geschichte und Textgeschichte - Yuga-Erzählung und kosmische Zyklizität - Kosmogonie und Zeit - Göttliches Handeln in der Geschichte - Geschichte, Zeit und Vergänglichkeit.