Show Less
Restricted access

Goethe und Diez

Quellenuntersuchungen zu Gedichten der Divan-Epoche

Series:

Katharina Mommsen

Neuauflage der umfassenden Untersuchung von Goethes freundschaftlicher, überaus fruchtbarer Beziehung zu dem Berliner Orientforscher Heinrich Friedrich von Diez, der für den Dichter zum «Ankergrund» in dem für ihn «sehr stürmischen orientalischen Meerbusen» wurde. Aus diesem «Ankergrund» holte Goethe nicht weniger als 60 Gedichte des West-östlichen Divans, der Zahmen Xenien und der Sammlung Sprichwörtlich herauf, die alle durch Diez' Publikationen und Übersetzungen aus dem Türkischen angeregt wurden. Darüber hinaus gibt das Buch Einblick in Goethes Beziehungen zu den anderen Orientalisten seiner Zeit, besonders zu Joseph v. Hammer, dem mächtigen Antipoden von Diez, und zeigt, wie der Dichter sich selbst die polemischen Auseinandersetzungen unter den Orientexperten zunutze machte.
Aus dem Inhalt: Vorwort zur Neuauflage - Diez und Hammer - Übersetzungsprobleme - Zur Sammlung Sprichwörtlich - Zum Buch der Sprüche - Zum Buch der Betrachtungen - Zum Buch des Unmuts - Zum Buch der Liebe - Zum Schenkenbuch - Zum Buch Timur - Zum Buch des Parsen - Gedichte zum Hammer-Diez-Konflikt im West-östlichen Divan - Gedichte zum Hammer-Diez-Konflikt in den Zahmen Xenien - Diez und das Buch der Freunde - Goethes Verhältnis zu seinen Quellen - Dieziana-Verzeichnis - Abbildungen - Internationales Echo auf die Erstauflage von Goethe und Diez - Verzeichnis der Veröffentlichungen von Katharina Mommsen.