Show Less
Restricted access

Plebejer, Sklaven und Caesaren

Die Antike im Werk Ödön von Horváths

Series:

Peter Gros

Der Antike kam immer wieder die Funktion des Vorbildes und des Massstabes für die Gegenwart zu. Das Studium des Altertums galt als ein Mittel zur individuellen Bildung und zur sozialen Integration. Die Arbeit geht den Fragen nach, wie die Antike im Werk Ödön von Horváths dargestellt wird und welche Funktion ihr zukommt. Neben biographischen und sozialen Anstössen, die Horváth zur Beschäftigung mit der Antike angeregt haben, wird auch seinen Vorlagen und Vorbildern nachgegangen und gezeigt, wie sich Horváths Antikekonzeption in den politischen und geistesgeschichtlichen Kontext einordnet.
Aus dem Inhalt: Die Antike in der Figurenrede von Horváths Werken - Die Antike als auktoriales Zitat - Die Antike als Parabel - Einflüsse antiker und auf die Antike referierender Autoren in Horváths Werk.